15.07.09 – 21:33-22:30 – Deutschlandradio: Der Sitzplatz

Ein überfüllter Zug und keine Reservierung, zwei Männer und nur ein Sitzplatz. So beginnt bei Karl-Heinz Bölling der Kampf ums Dasein. Man könnte den Sitzplatz teilen, zeitweise, während der eine aufs WC oder der andere zum Imbiss verschwindet. Man kann den Konflikt notfalls auch bis Hannover durchstehen.

Quelle: Hörspielinformation Deutschlandradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.